Geschichte

1957
Die Firma wurde von Mayr Franz und Schweiberer Josef sen. gegründet. Sie führten diese als KFZ-Werkstätte und vertrieben Gebraucht- und Neuwagen der Marke DKW.


1971
Josef Schweiberer sen. übernahm das Autohaus und erweiterte das Firmengebäude im Jahre 1980 durch eine Ausstellungshalle und Verkaufsräume. Zusätzlich zu dem Gebraucht- und Neuwagenhandel führte Herr Schweiberer, unterstützt von seiner Gattin Rosa, auch einen Zweiradhandel. Außerdem vertrieb er mittlerweile die Marken Ford, Citroen, Nissan und DKW.


1985
Josef Schweiberer jun. übernahm mit seiner Gattin Elisabeth die Firma, die sie seither als Ford Fachwerkstätte führen.


1996
Das Firmengelände wird abermals um eine Ausstellungshalle erweitert. Das Autohaus Schweiberer beschäftigt mittlerweile 8 Mitarbeiter, die in Kursen immer wieder aus- und weitergebildet werden.


2004
Die Werkstätte wir komplett neu adaptiert und umgebaut, um auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Auch auf die Lehrlingsausbildung wird großer Wert gelegt. Somit können alle Dienste rund ums Auto fachmännisch durchgeführt werden, wie Service - Ersatzteile - Zubehör - Reifen - Prüfstelle - Abschleppdienst - Leihwagen - Unfallschaden - Komplettservice.